Incidents ereignen sich in jedem unternehmen.
Und Sie sind eine goldgrube!

Komplexe & vernetzte Umwelt, dynamische Risiken und hohe Erwartungshaltung: Unternehmen müssen Incident Management beherrschen! 

Incidents bedeuten Schäden und Kosten

Jeder Vorfall kostet Zeit: Er unterbricht einen Prozess, lenkt Mitarbeiter von ihren produktiven Aufgaben ab und erfordert Lösungszeit. Wenn Produktion, Logistik oder Service betroffen sind, kostet ein Incident neben der Bearbeitungszeit oft auch Produktivität. Dazu kommen die unmittelbaren Schäden, die ein Vorfall verursacht. Je komplexer die Organisation, desto signifikanter der Effekt.

Incidents sind wichtige Indikatoren

Mit Hilfe einer guten Datenbasis können Sie nicht nur Ihre internen Abläufe optimieren und Fehler sowie Probleme und deren Auswirkungen effektiv minimieren. Incidents sind wichtige Indikatoren für erhöhte Risiken und Trends konkret in Ihrem Unternehmen. Ein enges Monitoring ermöglicht es Ihnen, früh mit Gegenmaßnahmen zu reagieren und weitere Kosten und Schäden abzuwenden. Incidents geben Ihnen ein umfassenden Lagebild zu Ihrem Unternehmen.

Incidents haben Eskalationspotential

Jede vermeintliche Bagatell-Meldung kann zu einer echten Krise werden: Ein kommunikativer Fauxpas zum PR-Skandal oder einem massivem Shit Storm, ein IT Incident der Beginn einer Cyberkrise, „Problemchen“ in der Produktion gipfeln in handfesten Lieferschwierigkeiten, die Sie Kunden und ein Menge Reputation kosten. Unternehmen müssen mit allem rechnen! Wer bereits Incidents auf dem Schirm hat, kann früher mit Gegenmaßnahmen reagieren und leidet weniger unter den Folgen. Im besten Fall lässt sich die Eskalation ganz vermeiden.

Incidents und Mitarbeiter

Bei Incidents geht es immer auch um Ihre Mitarbeitenden: Häufige Vorfälle halten auf, lenken ab und kosten Zeit. Und wer hat die schon übrig? Seltenere, komplexe Incidents können bei schlechter Organisation und Unterstützung hingegen Frustration und Überforderung auslösen. Alles keine gute Werbung für Ihr Unternehmen.
Besonders wichtig ist zudem der korrekte Umgang mit dem Risiko für Personenschäden. Das gilt übrigens auch in Bezug auf Kunden und Partner.

Wie können Unternehmen ihr Incident Management aufbauen?

Die drei wichtigsten Themen sind:

Vier Hände, die ineinander greifen und Zusammenhalt symbolisieren

Daten- und Prozessstruktur

Ihr Incident Management sollte auf Ihre individuellen Prozesse und Risiken abgestimmt sein. Daraus ergeben sich wichtige Details wie der Grad der Differenzierung und die Daten, die Sie zu Vorfällen benötigen. Vermeiden Sie Datensilos und Kompetenz-Königreiche – kein Incident kann isoliert betrachtet werden! Organisieren Sie also vor allem interdisziplinäre und kollaborative Informations- und Lösungsprozesse. 

PREVISEC Incident Management für Unternehmenskommunikation

Unterstützung durch Incident Management

Wie motivieren Sie Ihre Mitarbeiter Probleme nachhaltig zu lösen? Alle Vorfälle zu erfassen? Incidents im Sinne Ihres Unternehmens anzugehen? Suchen Sie konkrete Mehrwerte durch Incident Management für verschiedene Stakeholdergruppen und setzen Sie auf eine hilfreiche Umsetzung Ihres Konzepts. Incident Management funktioniert besonders, wenn es für jeden hilfreich und niederschwellig ist. 

Incident Analytics

Datenpotential ausschöpfen!

Nutzen Sie Ihre Incident Daten konsequent und häufig. Gerade in einem interdisziplinären Setup können die Informationen für viele Entscheidungen und Strategien hilfreich sein. Definieren Sie KPIs und Übersichten, die es Ihnen erlauben mit einem standardisierten Blick regelmäßig ein Update zu erhalten. Gehen Sie Auffälligkeiten nach und überprüfen Sie die Wirksamkeit von Maßnahmen anhand Ihrer Analysen. 

Herausforderungen in der Praxis

  • Insellösungen und Datensilos: Kein Überblick, hoher Analyseaufwand, keine ausreichende Transparenz, kein interdisziplinärer Aufbau
  • Welche Incidents sind für unser Unternehmen relevant? Woher bekommen wir relevante Daten?
  • Wie können wir möglichst alle Incidents erfassen? Mitarbeiter motivieren?
  • Wie können wir Mitarbeiter situativ unterstützen?
  • Wie behalten wir den Überblick?
  • Wie erfolgt der Aufbau von Strategien, um Risiken zu minimieren?
  • Wie sichern wir die Datenqualität? Was und wie messen wir (effizient)?
  • Was sind die richtigen KPIs für uns?
PREVISEC Plattform für Incidentmanagament und Krisenmanagement Logo

Beste Vorbereitung | Schnellste Lösung | Geringste Schäden | Wirksamste Optimierung

PREVISEC liefert die passende Unterstützung.

Mit PREVISEC, der Plattform für Incident Management, bringen Sie Ihre Unternehmenssicherheit auf das nächste Level!

  • Individuelle Abstimmung auf Ihre Risiken & Prozesse
  • Einfache, vollständige Erfassung & Monitoring von Incidents
  • Interdisziplinäre, transparente & kollaborative Lösungen
  • Single Source of Truth für validierte Informationen: Keine Silos!
  • Exzellente Dokumentation
  • Einfachste, intuitive Bedienung
  • Umfangreiche Analysen um Präventionspotential voll auszuschöpfen
  • Unterstützung durch Experten bei der Konzipierung, Einrichtung und Administration
  • Geeignet für Unternehmen aller Branchen ab ca. 50 Mitarbeiter
PREVISEC TESTEN

Jetzt alle Funktionen von PREVISEC kennenlernen

Hier entlang

Deep Dive: Incident Management mit PREVISEC

weiterlesen